Beheimatet im schönen Kinzigtal zwischen Frankfurt und Fulda, zog 1997  unser erster Labrador zu mir und meiner Familie.
bald war klar, dass es nicht bei einem Hund bleiben würde; der Labbi Virus hatte uns gepackt.

So kam 1999 noch die gelbe Hündin  LADY HOPE OF DARK EYE’S  'Isis' zu uns.

 

 3 Generationen
  v.l.

Jack, Morlin und Großmutter Isis

Sie zeigte gute Gesundheitsergebnisse und auch viel Arbeitsfreude,
mit ihr fiel  2002 unser erster
Wurf im LCD unter dem Dachverband des VDH und FCI

Im Jahre 2003 konnte ich von Anja Verbeek die braune Hündin
FARBOURNE'S PRETTY IN BROWN  'Scully' zu uns holen.

 

Im Jahr 2004 haben wir unsere erste selbstgezogenen Hündin behalten,mit ihr fielen 2 Würfe im LCD. Dann kam der Gedanke eigene Rüden zu haben und wir haben  mit großen Erwartungen  aus Amerika , Kanada und England junge Hunde importiert. Hier musste ich lernen dass der Weg zum Zuchthund ein sehr steiniger sein kann. Nicht alle unsere Hoffnungen haben sich erfüllt ...

Im Jahr 2008 konnte ich eine vielversprechende Hündin aus USA bekommen , Kalypso schenkte uns vier Würfe und einige dieser Nachzuchten sind wiederum in die Zucht gegangen. 

Im Moment habe ich eine Hündin ( Kutie Pie Of Sheppard’s Garden ) mit Zuchtzulassung, der Rest unseres Rudels ist im wohlverdienten Ruhestand. 

Begeistert bin ich seit langem von den amerikanischen Labradoren, hier wird wohl auch zukünftig mein Zuchtziel liegen. 

Trotz aller Bemühungen seitens der Züchter kann natürlich niemand wirklich sicher sein dass er nur gesunde Welpen in die Welt setzt, alle Linien haben ihre Probleme... das Leben ist eben vielfältig 

Jede Verpaarung ist wohl durchdacht, oft hat man mit der Suche nach dem passenden Rüden viele Wochen oder Monate verbracht. Am Ende ist es aber immer nur ein Versuch... es sind Lebewesen und kein Lebewesen ist perfekt.

Im Jahr 2016 habe ich eine Ausbildung zum Zuchtwart abgeschlossen
und wurde im Dezember vom Vorstand des LCD dazu ernannt.

Ich freue mich sehr auf diese Tätigkeit.

 

                                  

Meine Hunde wohnen mit meiner Familie, d.h. mit mir und meinem Mann , in unserem Haus, mittlerweile sind es 3 Generationen. Die Kinder sind mittlerweile schon erwachsen und so bereichern nun auch zwei Enkelkinder unser Familienleben.

 

                                 

                                 

Auch die Welpen verbringen die ersten Wochen mit meiner Familie mitten in unserem Wohnzimmer.

Später ziehen sie dann in ihr Welpenhaus, das direkt neben unserer Terrasse steht.